Allgemeines

Im November 2002 startete Werder Bremen ein bis dahin bundesweit einmaliges Projekt. Gemeinsam mit 100 Schulen und 100 Vereinen f?rdert der Traditionsverein den Sport in der Region und zeigt seine soziale Verantwortung für Fair Play, Antidiskriminierung und Gewaltpr?vention. Mit diesem von Werders damaligen Vereinspr?sidenten und Gesch?ftsführer Klaus-Dieter Fischer entwickelten Projekt sind die Grün-Wei?en in Deutschland bis heute in einer Vorreiterrolle.

Im Rahmen der wohl gr??ten "Partnerschafts-Aktion" wurden 220 Schulen und 160 Vereine zwischen Nordseeküste und Westfalen, zwischen holl?ndischer Grenze und Mecklenburg-Vorpommern, angeschrieben. Inhalt der Postsendung war ein verlockendes Angebot des Fu?ball-Bundesligisten. Werder zeigte darin Rahmenbedingungen auf, unter denen sich Schulen und Vereine als "100%-Partner" des Profi-Clubs bewerben konnten. Gefragt waren Kreativit?t und Engagement rund um den Sport und im sozialen Bereich.

Auf welches Interesse Werder mit seiner Initiative gesto?en war, bekam der Club durch die Flut der Antworten zu spüren. Von den angeschriebenen 380 Institutionen bewarben sich 270 um den Platz an der Seite der Werderaner, darunter viele, die nicht angeschrieben worden waren. Wie angekündigt, bekamen jeweils 100 Schulen und 100 Vereine den Zuschlag.

Unterstützt wird das Projekt durch starke Partner wie Mondelez, die AOK Bremen/Bremerhaven sowie die AOK Niedersachsen. Diese Zusammenarbeit setzt sich zum Ziel, Kinder und Jugendliche von der Wichtigkeit einer ausgewogenen Lebensweise durch Bewegung und richtige Ern?hrung zu überzeugen. Zudem liegt ein Schwerpunkt auf der gemeinsamen Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung und der Unterstützung sozialer Projekte.

St?rkung des Sports und sozialer Projekte

Wie ernst Werder Bremen den Umgang mit den "100%-Partnern" nimmt, zeigt der Einsatz, mit dem die Bremer an die Herausforderung herangegangen sind. Von Beginn an wurden Mitarbeiter neu eingestellt, die sich ausschlie?lich um die Projektkoordination kümmern. Auch damit sind die Grün-Wei?en Vorreiter, denn sie waren der erste Bundesligist mit einer eigenen Abteilung "CSR-Management" mit sieben hauptberuflichen MitarbeiterInnen, vier bis fünf PraktikantInnen und vier hauptberuflichen übungsleiterInnen.

Werder Bremen erhofft sich von der professionellen Projektbegleitung das Erreichen der gesteckten Ziele. "Es geht uns darum, die dauerhafte Fortentwicklung des Sports in unserer Region zu unterstützen, natürlich insbesondere im Kinder- und Jugendbereich. Zudem m?chten wir junge Menschen für Themen wie Fair Play, Antidiskriminierung und Gewaltpr?vention sensibilisieren", umrei?t Fischer die Absichten des Bundesligavereins und erg?nzt: "Nicht zuletzt wollen wir natürlich die Jugendlichen in unserem Einzugsgebiet für Werder Bremen begeistern."

Grenzenlos aktiv in der Region

Seit seiner Gründung hat Werders Erfolgsprojekt "100 Schulen – 100 Vereine" Zuwachs bekommen. Im Rahmen des 111-j?hrigen Vereinsjubil?ums der Grün-Wei?en im Jahr 2010 wurden die Partner auf jeweils 111 aufgestockt. Zudem kooperieren mit jeweils 25 Kinderg?rten, Grundschulen, sozialen Einrichtungen und Ausbildungsbetrieben weitere neue 100%-Partner mit dem Bundesligisten.

"Unser Projekt 100 Schulen – 100 Vereine l?uft seit Jahren mehr als erfolgreich. Mit der Erweiterung um neue Partner haben wir eine Lücke geschlossen. Die Kooperation mit Bildungs- und Sozialeinrichtungen, für Kindergartenkinder bis zu Auszubildenden ist eine spannende Herausforderung für uns. Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit, von der beide Seiten profitieren", verdeutlicht Initiator Klaus-Dieter Fischer den Hintergrund der weiteren Partnerschaften.

Attraktive Inhalte

Die Angebote von Werder Bremen an seine Partner sind sehr vielf?ltig. Dazu geh?ren u.a.:

  • Mitwirkung von Werder Bremen bei Projektwochen
  • Stadionführungen / Trainingsbesuche
  • erm??igter Besuch eines Heimspiels von Werder Bremen pro Saison (auf Antrag)
  • materielle Unterstützung durch Sachspenden bei geplanten Aktionen
  • übersendung des WERDER-MAGAZINS als E-Paper und eines regelm??igen Newsletters
  • regelm??ige Fortbildungen
  • gemeinsames Partnerlogo
  • Ausstattung einer Werder-Ecke

sowie weitere individuelle Ma?nahmen wie:

  • Gestaltung theoretischer und praktischer Unterrichtseinheiten
  • u.a. zus?tzlicher Sportunterricht an Grundschulen, Ballschule an Kinderg?rten
  • Spiele zwischen Schul-/Vereinsmannschaften gegen Werder-Jugendmannschaften
  • Einladung der besten Fu?baller der 100%-Partner zum Probetraining bei Werder-Jugendmannschaften
  • Werder-Cup
  • Ball- und Trikotspenden 

Um u.a. einzelne Projekte der Partner auch finanziell unterstützen zu k?nnen, hat Werder Bremen eine eigene Stiftung gegründet.

Das Fortbildungsangebot richtet sich exklusiv an unsere Partner-Institutionen.

Kontakt

Ludwig Voss
Ansprechpartner
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung CSR-Management
Franz-B?hmert-Stra?e 1c
28205 Bremen

News von WERDER BEWEGT:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum ben?tige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsph?re und Sicherheit. Aktuelle Browser schlie?en Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen k?nnen.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erh?ht sich die Funktionalit?t, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen k?nnen.
92午夜免费福利757-丝袜美腿